Ein Tropfen Whiskey könnte keinen besseren Start haben

 

Unsere Höhlenquelle in Lynchburg ist unsere größte natürliche Ressource. Hier werden jede Minute über 3000 Liter Wasser aus der Tiefe gezogen, die kilometerweit unter der Erdoberfläche liegt. Es ist das Herzblut unseres Whiskeys. Frisch, kühl, mit einer konstanten Temperatur von 13 Grad.

 

Jack kaufte die Höhlenquelle mitsamt Umland für $2.148 – zur damaligen Zeit ein Vermögen. Ein Betrag, bei dem die meisten zögern würden, egal bei welchem Investment.

 

Was sah Jack also in dem Wasser, das die Höhlenquelle so notwendig machte?

 

Absolut gar nichts. Keinen Bodensatz, keine Verunreinigungen, nur klares, pures Quellwasser. Ungefähr so natürlich, wie Wasser nur sein kann.

 

Die JACK DANIEL’S Statue

 

Die Kalksteine in der Höhlenquelle geben dem Wasser auf natürliche Weise eine Vielzahl von Mineralien, die zum Charakter von JACK DANIEL’S beitragen. Wichtiger jedoch: Der Kalkstein entfernt Eisen aus dem Wasser. Eisen hat definitiv seine Verwendungsbereiche, es ist aber absolut kontraproduktiv beim Whiskeymachen.

 

Jede Flasche JACK DANIEL’S, die auf der Welt verkauft wird, entstammt dieser Quelle. In Anbetracht des ganzen Whiskeys, der aus Jacks 2.148$ Investment kommt, kann man sagen, dass er einen recht ordentlichen Ertrag rausholte.